Johanna Bath herCareer

Design your Career – Was erwartet Dich?

Was erwartet Dich bei Design your Career? Seit ein paar Wochen berichte ich hier ja auch aus dem Inhalt von Design your Career. Das Mentoring Programm von talentista unterstützt Dich in sieben Wochen alles zu lernen, was Du für Deine individuelle Karrierestrategie brauchst.

Dazu gibt es zunächst 6 Module, in denen wir Dir das Know-How vermitteln, dass Du für Deine Karriereplanung brauchst. In Modul 1 geht es um das Thema Karrierestrategie. Warum eine solche so wichtig ist, erfährst Du hier.

Modul 2: Deine Stärken und Schwächen sowie Dein Fremd- und Eigenbild

Im Modul 2 dreht sich alles, um die Bestimmung Deines Standorts. Denn natürlich sind sowohl Deine Stärken und Schwächen sehr wichtig, wenn es darum geht Deine Karriere zu gestalten, als auch zu erkennen in wie weit andere Dich so wahrnehmen, wie Du Dich selbst wahrnimmst. Viele andere Ratgeber und Coaches versuchen dabei, Dich auf ein Idealbild hinzuentwickeln. Sprich Du sollst lernen eine bestimmte „Rolle“ zu spielen, die Dich dann erfolgreich machen soll. Genau das möchte ich nicht! Dennoch finde ich persönlich es trotzdem wichtig, dass Dein Fremd- und Eigenbild in einem guten Einklang stehen. Denn nur wenn Du ein Bewusstsein hast, wie Du auf andere wirkst, kannst Du ein Stück weit vorher erkennen, welche Vorgehensweisen überhaupt erfolgsversprechend sind.

Warum Dein Fremd- und Eigenbild so wichtig ist

Das Gute ist: Karriere machen ist keine exakte Wissenschaft. Mit anderen Worten arbeite ich nach der Devise: viele Wege führen nach Rom. Und wo Rom genau liegt, kann sich in Deinem Berufsleben auch ein paar Mal ändern. Das bedeutet in gewisser Weise: Der Weg ist das Ziel. Und nur Du allein bist verantwortlich an jeder Kreuzung zu entscheiden, wo Du lang gehst. Auf der einen Seite ist das erdrückend, weil Du allein verantwortlich bist und Dich oft entscheiden musst. Auf der andern Seite, darfst Du oft auswählen und kannst oft Entscheidungen aus der Vergangenheit wieder korrigieren. Und ja, Rom ist nicht ein fixer Ort, sondern eine grobe Richtung. Und so lange Du grob in diese Richtung unterwegs bist kannst Du nicht viel falsch machen. Dein Fremd- und Eigenbild hilft Dir dabei im Einklang mit Deinem Umfeld den für Dich in diesem Moment besten Weg auszuwählen und auch Dein Umfeld dabei „mitzunehmen“.

…ja, ich gebe Dir ein Beispiel dafür

Konkret bedeutet das, dass es wichtig ist, dass Du authentisch bleibst. Sprich, wenn Du eher ruhig und introvertiert bist und so auch wahrgenommen wirst, solltest Du keine Rolle annehmen, bei der Du ständig in der Öffentlichkeit stehst. Wenn Dein Fremd- und Eigenbild im Einklang sind, dann wird Dein Umfeld verstehen, dass Du so einen Job ablehnst, weil sie ebenfalls der Meinung sind, dass er nicht zu dir passt. Wenn Dein Fremd- und Eigenbild aber nicht stimmig sind, dann verstehen die Menschen um Dich herum Deine Entscheidung nicht. Gegebenenfalls wird Dir dann kein neuer Job angeboten, weil Deine Entscheidung Leute vor den Kopf gestoßen hat.

Dies solltest Du wissen und einkalkulieren, wenn Du Entscheidungen triffst. Du kannst dann immer noch entscheiden, dass Du diese negativen Konsequenzen akzeptierst. Aber der Unterschied ist, dass Du jetzt ein Bewusstsein für solche Situationen entwickelt hast. Du wirst dann von den negativen Reaktionen nicht kalt erwischt.

Authentizität und Netzwerken

Auch beim Kennenlernen von neuen Kontakten und bei Netzwerken ist Deine Wirkung auf andere zentral. Unser Kontakt zu anderen ist am leichtesten und besten, wenn wir authentisch sein können – uns nicht verstellen müssen. Für Deine Karriere ist Dein Netzwerk das Rückgrat, das Dich stützt und aufbaut. Daher besteht auch hier ein enger Zusammenhang zwischen Deinem Fremd- und Eigenbild und Deinem persönlichen Stil sowie Deiner persönlichen Wirkung beim Netzwerken.

 

Neugierig geworden? Dann buche jetzt Deinen kostenlosen Beratungstermin zu Design your Career.

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Modul 2: Stärken und Schwächen und Dein Fremd-/Eigenbild […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.