Beiträge

Johanna Bath herCareer

Höchste Zeit darüber zu berichten, was „Design your Career“ ausmacht und warum das Programm genauso aufgebaut ist, wie es aufgebaut ist. Vor ein paar Wochen habe ich ja meine Seminarseite live geschaltet und Du kannst Deine Teilnahme bei „Design your Career“ 2020 buchen. Hier im Blog kannst Du heute lesen, warum das Programm genauso aufgebaut ist und nicht anders…

Aber first things first: Was ist „Design your Career“

Mein Programm ist eine Mischung aus Mentoring und Coaching Programm für Young Professionals in den ersten Berufsjahren. Wenn Du Dich fragst:

  • Was sind meine Ziele im Job und wo soll es eigentlich für mich hingehen?
  • Wo bekomme ich Feedback und Support bei der Gestaltung meines Jobs?
  • Wie soll ich mich Verhalten, um das Beste aus meinem aktuellen Job herauszuholen?

Dann bist Du bei „Design your Career“ genau richtig und Du wirst ab dem 10.02.2020 in sieben Wochen alle lernen, was Du zum Aufbau einer individuellen Karrierestrategie brauchst und vor allem, Du wirst konkrete Schritte haben, wie Du diese Strategie auch umsetzen kannst.

Wie kann das in einer Gruppe funktionieren?

Eine häufige Frage, die ich gestellt bekomme ist warum ich Coaching als „Gruppenkonzept“ anbiete. Völlig zu Recht, schließlich handelt es sich ja oft um individuelle Situationen und diese sollen ja auch individuell adressiert werden. Daher bietet „Design your Career“ viel Raum für die Beantwortung Deiner individuellen Fragen. Sei es in der offenen Sprechstunde bzw. dem Webinar, das immer mittwochs Abends stattfindet oder in der Q&A Session am Freitag. Im live Workshop in einer Stadt in Deiner Nähe arbeiten wir außerdem in kleinen Gruppen mit immer zwei Coaches. Dadurch ist eine 1:1 Betreuung gewährleistet. Außerdem ist „Design your Career“ kein „Lifecoaching“, das verspricht alle Deine Lebensprobleme zu lösen. Im Gegenteil wir fokussieren uns genau auf ein einziges Problem: Dir eine vernünftige Ausrichtung für Deine Karriere zu geben. Die Tools und Methoden dafür erlernst Du entspannt in der Gruppe, die Anwendung davon wird individualisiert. So profitierst Du ganz nebenbei auch noch von den Cases der anderen. Win-Win.

Warum Online Content statt live Seminare?

Ganz wichtig, wir ersetzen nicht das live Seminar durch Online Content. Sondern wir setzen auf eine Kombination aus Online und Offline. Das hat den großen Vorteil, dass Du Dich über einen längeren Zeitraum mit den Themen auseinandersetzt. Die Inhalte können sich also richtig „setzen“ bevor wir gemeinsam in den Seminartag starten. Einige der Analysen aus dem Workbook musst Du auch über ein bis zwei Wochen durchführen, damit Du eine gewisse „Datengrundlage“ für Deine Karrierestrategie bzw. Deinen Umsetzungsplan hast. Da das Alles Zeit in Anspruch nimmt, machen wir das VOR der Seminar. Denn dadurch können wir IM Seminar wirklich an dem arbeiten, was Du eigentlich brauchst. Nämlich keine Informationen und Inhalte sondern einen Umsetzungsplan, mit dem Du sofort loslegen kannst. Mein allererster Blogpost handelte auch davon, warum ein 2-Tages-Seminar keine Transformation bewirken kann, lies ihn gerne hier nochmal nach.

Wie kann ich herausfinden, ob „Design your Career“ zu Dir passt?

Es ist mir sehr wichtig, dass nur Teilnehmer dabei sind, die von diesem Programm wirklich profitieren werden. Warum? Ich möchte Dich als begeisterte Kundin gewinnen, die das Programm weiter empfiehlt. Ich möchte auf keinen Fall, dass Du nicht begeistert bist! Das wäre ein sehr, sehr kurzfristiges Vergnügen! Daher bitte ich Dich auf jeden Fall einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin mit mir zu vereinbaren. Das kannst Du hier tun. Ich freue mich sehr auf das Gespräch mit Dir!

Am letzten Dienstag war ich zu Besuch auf dem [F]empower Coworking Day und möchte Euch natürlich meinen Mini Rückblick nicht vorenthalten.

Ganz kurz nochmal: Was ist [F]empower überhaupt? [F]empower möchte Coworking für Frauen in Stuttgart anbieten und das ganze gezielt mit Events zur Vernetzung “unterfütten”. Diese Events finden im Moment jeden zweiten Dienstag im Monat als Netzwerkfrühstück mit Impulsvortrag statt. Und am Dienstag 6.8. war es dann soweit und ich durfte talentista vorstellen und einen kleinen Impuls zum Thema Umsetzungsstrategien für Projekte geben.

Mein Impulsvortag beim [F]empower Coworking Day

Als Thema habe ich mir das Thema der “Vier Tendenzen” von Gretchen Rubin ausgesucht, da ich es selbst dieses Jahr für mich entdeckt habe. Wer hier fleissig mitliest weiß, dass ich dem Thema Persönlichkeitstests nicht ganz unkritisch gegenüberstehe. Den ganzen Artikel dazu, kannst Du auch hier nochmals nachlesen. Die Umsetzungstendenzen von Gretchen Rubin, finde ich hier eine sehr schöne Ausnahme, da sie nicht versuchen Dich einzuordnen “wer Du bist”, sondern welche Rahmenbedingungen Du für die erfolgreiche Umsetzung von Projekten brauchst.

Der meistvertretene Typus ist der der sogenannte Teamplayer. Übrigens outeten sich auch beim Coworking Frühstück die meisten als Teamplayer. Dieser Umsetzungstyp braucht Impulse bzw. Vorderungen von außen, um Aufgaben zu erledigen. Der Hinterfrager hingegen erledigt Aufgaben dann am besten, wenn er sie für sich selbst als wichtig erkannt hat und sich selbst etwas vorgenommen hat. Der Pflichterfüller kann Impulse von außen und von innen umsetzen. Und der Rebell sträubt sich gegen Impulse und Vorgaben von außen und von innen. Für alle die jetzt neugierig geworden sind – hier geht es zum Buch von Gretchen Rubin.

Welche Tipps habe ich für Teamplayer?

Der meistvertretene Typus (der Teamplayer), wird dann am wahrscheinlichsten Erfolg haben, wenn er von außen Forderungen bekommt, die er erfüllen muss. Das bedeutet, es fällt diesem Typus schwer, Dinge aus eigenem Antrieb zu tun, selbst dann wenn er eigentlich weiß, dass es gut oder sinnvoll wäre. Und das gilt nicht nur für die Arbeit, sondern auch für Hobbys. Das bedeutet, selbst wenn sich ein Teamplayer vorgenommen hat, ein interessantes Buch zu lesen, schafft er es nicht, obwohl es ja genau genommen ein Vergnügen bzw. Freizeit wäre. Daher sollte der Teamplayer nicht versuchen sich selbst zu überzeugen, dass etwas gut für ihn wäre. Der Teamplayer sollte lieber seine Energie darauf verwenden, zu Überlegen, wie er sich ein System schaffen kann, dem er “Rechenschaft” schuldig ist.

Das können so einfache Dinge sein, wie eine To Do im Kalender oder ein Bullet Journal. Oder eine Belohnung (z.B. der erste Kaffee am Morgen), die man erst bekommen, wenn etwas bestimmtes erledigt ist. Wenn auch das noch nicht genügend Anreize gibt, müssen andere Menschen her. Zum Beispiel eine Freundin oder Kollegin, der man Rückmelden muss, dass etwas Bestimmtes erledigt ist.

 

Fragen aus der [F]empower Gruppe

Ich erkenne mich selbst als Teamplayer wieder. Gerade meine Buchhaltung, Rechnungen schreiben, etc. schiebe ich immer weiter hinaus und treibe sogar meine Steuerberaterin damit in den Wahnsinn. Dabei ist sie ja eigentlich “ein Impuls von außen” oder?

Wenn wir mit Leuten eine sehr enge Beziehung haben, kann es passieren, dass wir sie mit der Zeit nicht mehr “zum Außen” sondern zum “Innen” zählen. Beispielsweise der Partner. Sprich auch reinrassige Teamplayer lassen Leute “hängen”, bei denen sie das Gefühl haben, dass die Beziehung so gut, eng und belastbar ist, dass es “ok” ist. In diesem Fall stimmte mir die Teilnehmerin zu, dass sie mittlerweilge ein freundschaftliches Verhältnis mit der Steuerberaterin hat. Ich gabe den Tipp, dass wenn die Buchhaltung zum Problem wird (zum Beispiel weil Rechnungen zu spät bezahlt werden und kein Geld mehr vorhanden ist) den Steuerberater innerhalb der gleichen Kanzlei zu wechseln, einfach damit wieder ein “richtiger Druck” von außen da ist.

 

Der Vormittag war wirklich eine tolle Gelegenheit zum Netzwerken und Austauschen! Vielen Dank nochmal an [F]empower für die Einladung!

Meine lieben talentista.de Besucher. Nun geht es los und ich verschenke 1:1 Coachings. Und das natürlich zu allererst an Euch, die ihr hier auf meinem Fleckchen Internet vorbeischaut.

Was erwartet Dich beim 1:1 Coaching

Wir treffen uns persönlich oder auf Skype und verbringen eine spannende Stunde miteinander. Du schilderst mir deine größte Herausforderung aus den Bereichen Beruf, Karriere oder Finanzen und bekommst meinen vollen Fokus. Ich glaube fest an einen “talentbasierten” Ansatz. Unsere einzigartige Persönlichkeit und wie wir so “ticken” ist in weiten Teilen so wie sie ist. Daher glaube ich fest, dass wir genau dort ansetzen müssen. Wir müssen uns kennen und eine Umgebung und Wege finden, die zu uns passen.

In einer Stunde passieren keine Wunder, aber ich glaube fest daran, dass ich auch in kurzer Zeit mit Dir den ein oder anderen AHA Moment erleben werde.

Wie Du am Coaching teilnehmen kannst

Ich werde bis zum Jahresende 2019 sechs exklusive Coaching Termine verlosen. Und die erste Runde, die von jetzt bis Ende Juni läuft, ist meinen Leserinnen vorbehalten. Social Media, LinkedIn und Co. müssen also noch warten. Hier auf der Seite hast Du jetzt den Wissenvorsprung.

Melde Dich bis Ende Juni für meinen Newsletter an und Du bist automatisch bei der Verlosung dabei. Ich freue mich so, Dich (besser) kennen zu lernen.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um auch Feedback zu talentista.de zu bekommen. Wenn Du Themenwünsche, Coachingfragen oder Kritik hast: hallo@talentista.de oder ein Kommentar auf diesen Artikel.

 

 

 

Ich stelle mein Buch “Der Girlboss Mythos” in einer Buchlesung vor. Das ist natürlich schon wieder ein aufregendes, neues, erstes Mal. Das Ganze wird am 03.Juni 2019 um 19:30 Uhr im Merlin in Stuttgart-West stattfinden. Zur Veranstaltung kommt ihr hier.

Das Event ist eine Lesung kombiniert mir einer hoffentlich angeregten Diskussion / Frage&Antwort Session.

Neben mir wird Autorin und Führungskraft Yvonne Kania auf der Bühne stehen. Sie stellt Ihr Buch “Selbstverständlich Führen” vor. Für Yvonne ist es bereits das zweite Buch, nach Ihrem Erstlingswerk “Genussvoll Netzwerken”.

Neben den Themen meines Buches Diversity, Gender und Co. bleibt also noch viel Zeit für die Themen Karriereplanung, Karrierestrategie, Networking und Führung. Und vor allem Eure Fragen zu diesen Themen.

 

Ankündigung der Lesung auf der Veranstalterseite

03 Jun Mo 19:30
Eintritt frei

Business Women Talk & Lesung

Lesung und Gespräch mit Yvonna Kania und Prof. Dr. Johanna Bath

Johanna Bath geht in „Der Girlboss Mythos“gängigen Vorurteilen nach: Sind Männer inzwischen die wirklich Benachteiligten oder wird Frauen weiterhin der Weg nach oben versperrt? Yvonne Kanias „(Selbst)verständlich führen“ ist ein Plädoyer dafür, dass die Konzentration auf das, was man als Selbstführung bezeichnet, die Grundlage für wertschätzende Führung ist.

Eine Veranstaltung von PANDA | The Women Leadership Network.

Eintritt frei // www.we-are-panda.com

 

Heute bin ich wirklich stolz. Ich werde auf dem Eröffnungspanel des Brigitte Finanzsymposium 2019 als Speakerin auftreten.
Neben Größen wie Finanzberaterin Helma Sick, werde ich zum Thema finanzielle Unabhängigkeit für Frauen sprechen. Darüber hinaus wird es jede Menge Gelegenheit für den Austausch mit allen Speakern und spannende Workshops zum Mitmachen geben. Wenn 2019 das Jahr werden soll, in dem Du endlich Deine Finanzen selbst in die Hand nimmst, dann ist der 11. Mai ein Pflichttermin.
Es ist ja im Moment ein Trend, dass die Finanzberatungsbranche Frauen als interessante Zielgruppe entdeckt hat. Doch ich finde, bevor man Geld anlegen kann, muss man es ja zunächst einmal verdienen. Idealerweise in einem Beruf, der einem Spaß macht, aber der auch lukrativ ist.
Das heisst für mich, das finanzielle Unabhängigkeit zwei Seiten hat. Zum einen Sparen und Anlegen, zum anderen aber auch Verdienst und (Ja die Damen!) Verhandlung. Und deshalb werde ich an diesem Tag meine besten Tipps zum Thema Berufs- und Karrierechancen aber auch Gehaltsverhandlung mitbringen.

  • Wie könnt Ihr Eure Karriere so planen, dass Sie auch fianziell erfolgich wird?
  • Was könnt Ihr auch im Laufe Eurer Karriere tun, um finanziell erfolgreicher zu werden?
  • Sollte man sein Gehalt verhandeln?
  • Wie bereitet man sich richtig auf eine Gehaltsverhandlung vor?

Ich bin sehr gespannt, welche Fragen die Teilnehmerinnen mitbringen werden. Ich würde mich freuen, wenn ich Euch am 11.5.2019 in München begrüßen darf. Nach dem Eröffnungspanel trefft Ihr mich übrigens im Speakers Corner und ich habe viel Zeit zum Kennenlernen und Quatschen!

Und natürlich werde ich Euch die spannensten Erkenntnisse, die interessantesten Fragen und die tollsten Zitate der anderen Teilnehmerinnen und Speakerinnen exklusiv hier vorstellen.

PS: Das ganze Programm für das Brigitte Finanzsymposium findet Ihr hier.

PS: Tickets für das Brigitte Finanzsymposium 2019 gibt es hier.